Befähigte Person zur Prüfung von Gerüsten

Schulungen Beauftragte Personen

Beschreibung:

Unfälle mit Gerüsten stellen seit Jahren einen Schwerpunkt bei den schweren bzw. tödlichen Arbeitsunfällen dar. Die Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet jeden Unternehmer, durch eine Gefährdungsbeurteilung Art, Umfang und Fristen der Prüfungen an Gerüsten sowie den Prüfer selbst festzulegen und die Prüfungen eigenverantwortlich durchzuführen bzw. durchführen zu lassen. Demnach sind Gerüste so zu bauen, zu sichern und zu nutzen, dass Verletzungen z.B. durch Absturz verhindert werden. Dabei liegen die Verantwortlichkeiten hauptsächlich beim Gerüstbauer, aber auch beim Gerüstnutzer. Prüfungen an Gerüsten werden ausschließlich von einer „Befähigten Person“ nach TRBS 1203 durchgeführt.

Definition: „Befähigte Person“ - Gerüstbau:
Die befähigte Person muss über Kenntnisse zum Stand der Technik hinsichtlich des zu prüfenden Arbeitsmittels und der zu betrachtenden Gefährdungen verfügen und diese aufrechterhalten. Sie muss mit der Betriebssicherheitsverordnung und deren technischem Regelwerk sowie mit weiteren staatlichen Arbeitsschutzvorschriften für den betrieblichen Arbeitsschutz (z. B. ArbSchG) und deren technischen Regelwerken sowie mit Vorschriften und Anforderungen an die Beschaffenheit (z. B. ProdSG , einschlägige ProdSV), mit Regelungen der Unfallversicherungsträger soweit vertraut sein, dass sie den sicheren Zustand des Arbeitsmittels beurteilen kann.

Ihr Nutzen:
Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern, wie sie als „Befähigte Person“ Gerüstkonstruktionen verschiedener Bautypen hinsichtlich ihrer sachgerechten Ausführung beurteilen sowie den arbeitssicheren Ablauf während der Gerüstnutzung gewährleisten können. Die Teilnehmer sind nach dem Seminar qualifiziert, das Gerüst im Betrieb: abzunehmen und freizugeben.

Inhalt
• Rechtliche Grundlagen wie z.B. Betriebssicherheitsverordnung
• TRBS 2121, Teil 1 „Gefährdungen von Personen durch Absturz - Bereitstellung und Benutzung von Gerüsten“
• BGI 663 „Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten“; UVVen, DIN-Normen im Gerüstbau
• Aufgaben und Pflichten der Befähigten Person nach TRBS 1203
• Gerüstbauarten, Gerüstgruppen und Gerüste nach Verwendungszweck
• Aufgaben des Gerüsterstellers / Gerüstnutzers
• Tätigkeiten zum sicheren Auf-, Um- und Abbau von Gerüsten
• Kennzeichnung von Gerüsten
• Maßnahmen gegen die Gefahr des Absturzes von Personen und des Herabfallens von Gegenständen
• Überprüfung der Stand-, Arbeits- und Betriebssicherheit von Gerüsten
• Dokumentation, Prüf- und Checkliste
• Praktische Anwendungsbeispiele
• Diskussion und Erfahrungsaustausch
• Schriftliche Prüfung

Dauer:

2 Tage

Kosten:

675,- (zzgl. MwSt.) €

Veranstaltungsort:

C 769
Industriepark Höchst
65926 Frankfurt am Main

Der Veranstaltungsort kann je nach Termin abweichen.




TerminPlätzeOrtZur Buchung

Start: 13.11.19 08:30
Ende: 14.11.19 16:30

14 von 15

C 769
Industriepark Höchst
65926 Frankfurt am Main

Start: 05.05.20 08:30
Ende: 05.05.20 16:30

20 von 20

C 769
Industriepark Höchst
65926 Frankfurt am Main

Start: 23.09.20 08:30
Ende: 24.09.20 16:30

20 von 20

C 769
Industriepark Höchst
65926 Frankfurt am Main

Seminar-Hotline

Rufen Sie uns jetzt an:

Seminar-Hotlines:

Arbeitsschutz
Telefon: +49 69 305-25566
sicherheit-info (at) infraserv.com

Brandschutz
Telefon: +49 69 305-33486
juergen.seitz (at) infraserv.com

Compliance
Telefon: +49 69 305-80076
christoph.meichsner (at) infraserv.com

Notfallmanagement
Telefon: +49 69 305-80446
notfallmanagement (at) infraserv.com

Infraserv Logistics
Telefon: +49 69 3800-4205
info.logistics (at) infraserv-logistics.com

Unternehmensschutz
Telefon: +49 69 305-2163
ermittlungsdienst (at) infraserv.com