Arbeiten mit schriftlichen Arbeitsgenehmigungen - Gefährliche Arbeiten sicher organisieren

Schulungen Produktion und Betrieb

Beschreibung:

Ziel
Für Arbeiten die mit besonderen Gefahren, wie z.B. Heißarbeiten in brand- und explosionsgefährdeten Bereichen, Arbeiten mit Absturzgefahren, Befahren von Behältern und engen Räumen verbunden sind, erfordern schriftliche Arbeitsgenehmigungen. Ziel dabei ist es, Gefahrenpotenziale anzugeben und die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen festzulegen. Das sichere Arbeiten muss daher sorgfältig geplant und umgesetzt und die beteiligten Mitarbeiter müssen über die getroffenen Schutzmaßnahmen informiert werden. Dazu hat sich in der Praxis die schriftliche Arbeitsgenehmigung in Form von Heißarbeitsscheinen oder der Befahrerlaubnis etabliert. Die schriftliche Arbeitsgenehmigung wird für alle Beteiligten erstellt und inhaltlich entsprechend abgestimmt, um Schäden an Mensch und Sachanlagen aus Sicht von Auftraggeber und Auftragnehmer zu vermeiden.
Den Teilnehmern wird an Beispielen erläutert, für welche Arbeiten schriftliche Arbeitsgenehmigungen auszustellen sind, welche Personen (Funktionen) verantwortlich einzubinden sind, wie der zeitliche Ablauf der Arbeitsgenehmigungen gestaltet werden muss und welche Informationen auf den schriftlichen Arbeitsgenehmigungen anzugeben sind.

Inhalt
- Gesetzliche Grundlagen und Übersicht von Arbeiten für die schriftliche Arbeitsgenehmigungen erforderlich sind ( z.B. Einstieg in Behälter und enge Räume, Heißarbeiten in brand- und explosionsgefährdeten Bereichen, Arbeiten mit Absturzgefahren sowie interne betriebliche Festlegungen)
- Die schriftliche Arbeitsgenehmigung als temporäre Gefährdungsbeurteilung - Was muss da eigentlich inhaltlich rein? -
- Werkzeuge zur Ermittlung der Gefährdungen - Sicherheitscheck
- Verantwortliche Personen (Auftraggeber/Auftragnehmer)
- Sicherheitssysteme, z.B. LoTo (Logout/Tagout) - Hilfe oder zusätzlicher Aufwand?
- Anforderungen an Richtlinien, die die Durchführung von Arbeiten mit schriftlichen Arbeitsgenehmigungen inhaltlich beschreiben
- Arbeitsfreigabesysteme und Sicherheitsrichtlinien / Speziell Industriepark Höchst
- Fallbeispiele mit Übungen
- Fazit

Zielgruppe
Betriebliche Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Personen die andere mit Arbeiten mit besonderen Gefahren beauftragen bzw. sie selbst ausführen und Betriebsräte.

Dauer:

0,5 Tage

Kosten:

250,- (zzgl. MwSt.) €

Seminarnummer:

20067

Veranstaltungsort:

Frankfurt am Main oder Inhouse

Der Veranstaltungsort kann je nach Termin abweichen.




TerminPlätzeOrtZur Buchung

Start: 28.11.17 08:00
Ende: 28.11.17 12:00

14 von 20

Frankfurt am Main oder Inhouse

Start: 13.12.17 08:00
Ende: 13.12.17 12:00

20 von 20

Frankfurt am Main oder Inhouse

Start: 13.02.18 08:00
Ende: 13.03.18 12:00

20 von 20

Frankfurt am Main oder Inhouse

Start: 08.03.18 08:00
Ende: 08.03.18 12:00

20 von 20

Frankfurt am Main oder Inhouse

Start: 25.04.18 08:00
Ende: 25.04.18 12:00

20 von 20

Frankfurt am Main oder Inhouse

Start: 06.06.18 08:00
Ende: 06.06.18 12:00

20 von 20

Frankfurt am Main oder Inhouse

Start: 16.08.18 08:00
Ende: 16.08.18 12:00

20 von 20

Frankfurt am Main oder Inhouse

Start: 24.10.18 08:00
Ende: 24.10.18 12:00

20 von 20

Frankfurt am Main oder Inhouse

Start: 07.11.18 08:00
Ende: 07.11.18 12:00

20 von 20

Frankfurt am Main oder Inhouse

Start: 04.12.18 08:00
Ende: 04.12.18 12:00

20 von 20

Frankfurt am Main oder Inhouse

Seminar-Hotline

Rufen Sie uns jetzt an:

Telefon: +49 69 305-25566
sicherheit-info (at) infraserv.com