Unterweisung von Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) - Kategorie 3

Schulungen Produktion und Betrieb

Beschreibung:

Es ist besonders wichtig, dass die Mitarbeiter wissen, wie die zur Verfügung gestellte Persönliche Schutzausrüstung sicherheitsgerecht benutzt wird, und entsprechend motiviert sind, diese auch zu benutzen. Um diese Ziele zu erreichen, ist die Unterweisung von Persönlicher Schutzausrüstung ein notwendiges Hilfsmittel - und auch gesetzlich vorgeschrieben.

Inhalt
Dieses Seminar besteht aus 4 Modulen. Die Inhalte der Module sind wie folgt aufgegliedert:

Modul A:
Unterweisung für Träger von Filtergeräten mit theoretischem und praktischem Teil Betrieblicher Atemschutz nach DGUV Regel 112-190


Die Unterweisung gliedert sich in eine theoretische Unterweisung und in praktische Übungen.

Theoretische Unterweisung
- Zweck des Atemschutzes
- Regelwerke für Atemschutz Benutzerinformationen (Gebrauchsanleitung) des Herstellers
- Zusammensetzung und Einwirkung der in Betracht kommenden Schadstoffe
- Folgen von Sauerstoffmangel auf den menschlichen Organismus
- Atmung des Menschen, physiologische Gesichtspunkte
- Belastung durch Atemschutzgeräte
- Aufbau und Wirkungsweise der vorgesehenen Filtergeräte
- Grenzen der Schutzwirkung, Benutzungsdauer, Austausch verbrauchter Filter
- Anlegen der Filtergeräte, Verhalten während des praktischen Gebrauchs
- Wahrnehmen des Filterdurchbruchs (Beeinträchtigung bei Störung des Geruchs -und Geschmacksinnes)
- Instandhaltung
- Entsorgung

Praktische Ausbildung
Nach Abschluss der theoretischen Unterweisung ist eine Trageübung mit angelegtem Filtergerät unter Berücksichtigung der zu erwartenden Einsatzbedingungen. Hierzu gehören unter anderem das Anlegen des Gerätes, die Kontrolle des Dichtsitzes des Atemanschlusses und Gewöhnungsübungen.

Voraussetzung und Anforderung Modul A:
An dieser Unterweisung können nur Personen teilnehmen, die aufgrund gesetzlicher Vorschriften gesundheitlich in der Lage sind Atemschutz zu tragen.


Modul B:
Praktische Übung für Arbeiten mit Chemikalienschutzanzug- Sicheres Entkleiden kontaminierter PSA

- Maßnahmenprinzip im Arbeitsschutz: T-O-P
- Woher bekomme ich die für meine Arbeit notwendigen Informationen?
- Wirksamkeit der eingesetzten PSA
- Vermeidung von Kontaminationsverschleppung
- Gefahrstoffe? Die oft unsichtbare Gefahr!
- Typische Fehler, richtige Vorgehensweise
- Praktische Übung mit -Aha-Effekt-
- Korrektes Anziehen, Sicheres Ausziehen der PSA


Modul C:
Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)


Dieses Seminar dient der Auffrischung/Wiederholung nach DGUV -Vorschrift 1, Regel 112-198.

Theoretische Grundlagen
- Gefährdungsbeurteilung zur aktuellen Gefährdungssituation
- Angaben in der Betriebsanweisung
- Die besonderen Anforderungen der einzelnen Ausrüstung
- Die bestimmungsgemäße Benutzung
- Das richtige Anschlagen
- Das Erkennen von Schäden
- Die ordnungsgemäße Aufbewahrung

Praktische Ausbildung
- Das richtige Anlegen eines Auffanggurtes
- Wahl des richtigen Anschlagpunktes
- Durchführung einer Übung / Hängetestes


Modul D:
Praktische Schulung zur Benutzung von PSA gegen Lärm

- Was ist Lärm?
- Wie wirkt Lärm auf den Menschen?
- Wie kann ich mich vor Lärm schützen?
- Praktische Anwendung von Gehörschutz



Hinweis Module A bis D
Wir bitten die Mitarbeiter die eingesetzten Atemschutzmasken, die weißen Schutzanzüge (Einwegschutzanzüge) Cleangard oder die verwendeten Anzüge aus ihren Betrieben mitzubringen. Um die praktische Ausbildung auf die PSA der Seminarteilnehmer abzustimmen, bitten wir, Ihre eigenen Auffanggurte zum Seminar mitzubringen.

Zie/Nutzen
Die Nutzung persönlicher Schutzausrüstung stellt jedoch auch eine Belastung der Beschäftigten dar. Es ist deshalb besonders wichtig, dass die Mitarbeiter wissen, wie die zur Verfügung gestellte PSA sicherheitsgerecht benutzt wird und motiviert sind, sie auch zu benutzen. Um diese Ziele zu erreichen, sind Sicherheitsunterweisungen ein notwendiges Hilfsmittel.

Zielgruppe
Mitarbeiter die PSA Kategorie 3 einsetzen.

Dauer:

1 Tag

Kosten:

475,- (zzgl. MwSt.) €

Seminarnummer:

0013.18

Veranstaltungsort:

Industriepark Höchst
Frankfurt am Main

Der Veranstaltungsort kann je nach Termin abweichen.




Seminar-Hotline

Rufen Sie uns jetzt an:

Seminar-Hotlines:

Arbeitsschutz
Telefon: +49 69 305-25566
sicherheit-info (at) infraserv.com

Brandschutz
Telefon: +49 69 305-33486
juergen.seitz (at) infraserv.com

Compliance
Telefon: +49 69 305-80076
christoph.meichsner (at) infraserv.com

Notfallmanagement
Telefon: +49 69 305-80446
notfallmanagement (at) infraserv.com

Gefahrgut
Telefon: +49 69 3800-4205
info.logistics (at) infraserv-logistics.com

Unternehmensschutz
Telefon: +49 69 305-2163
ermittlungsdienst (at) infraserv.com